Begabtenförderung

Was bietet die Begabtenförderung für junge Absolventen ab 2017?

Das Programm Begabtenförderung berufliche Bildung des Bundesministeriums für Bildung, Wissenschaft, Forschung und Technologie möchte durch die finanzielle Förderung der Weiterbildung junger Fachkräfte die Attraktivität des dualen Ausbildungssystems steigern. Ab Januar 2017 werden die Förderungssummen noch weiter angehoben - statt bei 6.000 € liegt der maximale Förderungsbeitrag nun bei 7.200 €. Zudem sind auch die Prüfungskosten förderfähig und es wird ein IT-Bonus in Höhe von bis zu 250,00 € eingeführt. Auch die Tage- und Übernachtungsgeldsätze für Deutschland und das EU-Ausland werden erhöht.

Wer wird gefördert?

Für die Aufnahme in die Förderung können sich junge Absolventen der Berufsausbildung bewerben. Dabei darf der Stipendiat das 25. Lebensjahr noch nicht vollendet haben. Voraussetzung ist der Abschluss in einem anerkannten Ausbildungsberuf mit mindestens 87 Punkten oder besser als "Gut" (bei mehreren Prüfungsteilen Durchschnittsnote 1,9 oder besser) oder die besonders erfolgreiche Teilnahme an einem überregionalen beruflichen Leistungswettbewerb. Studenten und Hochschulabsolventen können nicht über die Begabtenförderung Berufliche Bildung gefördert werden.

Was wird gefördert?

Die Teilnahme an Weiterbildungen zum Erwerb beruflicher Qualifikationen, soweit sie besonders anspruchsvoll sind. Die Teilnahme an Bildungsmaßnahmen, in denen die fachübergreifenden und allgemeinen Kompetenzen erworben werden und bei denen die Persönlichkeitsbildung und der Erwerb von beruflicher Mitwirkungsfähigkeit im Vordergrund stehen.

Beispiele:

Veranstaltungen zu neuen Technologien, Fremdsprachenlehrgänge, fachbezogene Studienreisen, Management- und Rhetorikkurse sowie z.B. die Lehrgänge "Technik für Nicht-Techniker", "BWL für Nichtkaufleute" oder "Kaufmännisches Wissen für Techniker"

Förderfähig sind die Kosten, die für die Weiterbildung entstehen (Teilnahmegebühren, Fahrtkosten, Aufenthaltskosten, Kosten für besondere Arbeitsmittel).

Hinweis zur Fördersumme:

Von den Gesamtkosten muss der/die Stipendiat/-in einen Eigenanteil von
10 % der förderfähigen Kosten pro Maßnahme tragen. Die Förderung erfolgt über drei Jahre (pro Förderjahr max. 2.400,00 €). Der Förderbetrag darf 7.200,00 € in drei Jahren nicht übersteigen.

Antragstellung – so geht´s:

Den Antrag auf Aufnahme in die Begabtenförderung berufliche Bildung erhalten Interessenten bei der IHK. Die Kammer entscheidet über die Aufnahme in die Förderung, ermittelt die Höhe des Förderbetrags und zahlt die Fördermittel aus. Es besteht kein Rechtsanspruch auf Förderung.

Kontakt:

fleet academy GmbH
Schluchenhausstr. 44
41469 Neuss

 

 

Tel:  02137 92 72 757

Fax: 02137 92 72 767

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

AKTUELLES:

 

Ab sofort bestellbar: 

 

Dokumentenmappe 

FUHRPARKMANGEMENT

Checklisten, Musterverträge und Merkblätter aus der Praxis

 

Geschrieben von

Andreas Nickel und Olaf Bölts

 

FORUM VERLAG HERKERT GMBH

ISBN: 978-3-96314-054-9

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© fleet academy GmbH 2017

Anrufen

E-Mail

Anfahrt